31. Januar 2020 - 1. Januar 1970

TIKTAALIK - Trip-Hop/ Electronic Music Duo und UNPLACES - Wave Rock Band

DOPPELKONZERT in der Pauluskirche

Tiktaalik - Trip/Hop/ Electronic Music

Tiktaalik (1. Foto v.o.) ist ein estländisch/deutsches Trip-Hop/Electronic Music Duo bestehend aus Sängerin Layn und MoS Renaud.

Seit der Gründung im Sommer 2016 wurde Tiktaalik für über 40 Gigs
gebucht und besticht durch Layn's präsente Bühnenshow und den dynamischen und fetten Live-Sound, der auch durch Gastmusiker (Percussion, Violine und Trompete) veredelt wird.
Wenn man eintaucht in die Musik von Tiktaalik, fühlt man sich direkt verortet in die Weiten und Tiefen Islands. Dünne Eisschichten und heiße Geysire ziehen an einem vorbei.
Vor allem wenn man dann auch die faszinierenden Melodien der Sängerin vernimmt, fühlt man sich unweigerlich an Björk erinnert. Und doch ist der Gesang weit entfernt von einer Kopie. Die eigene Ausdrucksweise, das Spiel mit ihrem Stimmsound, ihre grenzenlose Emotionalität nimmt den Hörer buchstäblich gefangen und mit auf die Reise durch die Geschichte ihrer Songs.
Das Debut-Album von Tiktaalik ist unglaublich spannend und vielfältig. Kaum hat man sich eingeigelt in die Schönheit und Weichheit der ruhigen Songs und Synthesizer, da reißt einen ein bewusst eingesetzter Trip-Hop-Beat aus seiner Entspanntheit. Die Klangbreite der elektronischen Sounds ist fesselnd, aber auch Jazz-Elemente klingen hier und da an, wenn echte „analoge“ Instrumente wie z.B. Streicher auftrumpfen und eine melodiöse Interessantheit in die Songs schleusen, die man zunächst im Entferntesten nicht vermutet hat.


Tiktaalik faszinieren wie Polarlichter im kühlen Norden. Eine Erscheinung, die man festhalten möchte. Kräftig und zart zugleich.

http://www.tiktAAlik.info

UNPLACES - Electro Wave Rock

Wie selbstverständlich verschmilzt der kühle Minimalismus des Electro mit dem handelsüblichen Instrumentarium einer Rock-Band bei UNPLACES (2. Foto v.o.) zu einem untrennbaren Organismus.

Mit souveräner Leichtigkeit und unbeeindruckt von etwaigen Genre-Grenzen kreiert die Formation aus Bochum und Hannover um DORETTE GONSCHOREK, PETRA FRANETZKI und DANIEL FASOLD ein ums andere Mal Songs von hymnischem Charakter. Den Synthesizer zum prägenden Stilmittel erhoben, lässt das Trio tanzbare Trip-Hop-Beats auf E-Bow-gestützte Gitarrenakkorde sowie melancholische Gesänge treffen und findet im folgerichtig als Electro-Wave-Rock bezeichneten Endprodukt sogar noch Verwendung für genreuntypische Instrumente wie z.B. die Trompete, die sich vor allen Dingen bei den Live-Shows der Band positiv bemerkbar macht.

Kompositorisch-strukturell frei und mit tiefer Hingabe stimmt die Band das atmosphärische Spannungsfeld des jeweiligen Tracks stets auf die nachdenklich gesellschaftlich-politische Textebene ab, was zu einer engen Verzahnung der einzelnen Elemente führt. Die ohnehin schon gegebene Vielfalt wird live noch um Soundcollagen, Field Recordings und Visuals ergänzt, um ein audiovisuelles Gesamtpaket zu schaffen, das die hohe Qualität der anspruchsvollen Studioarbeit gekonnt auf die Bühne überträgt.

www.unplaces.de

 

Foto 1v.o.: TiktAAlik

Foto 2v.o: Michael Schwettmann

 

Freitag, 31.01.2020 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12,00 EUR (nur Abendkasse)