28. März 2020 - 1. Januar 1970

WWF EARTH HOUR - nachhaltiges Programm in der Pauluskirche

u.a. mit Akustik-Konzert bei Kerzenschein mit einer prominenten Singer-/Songwriterin und Nachtprogramm mit dem Transorient Ensemble

Die Stadt Dortmund beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der weltweiten Umweltschutz-Aktion des WWF (World Wildlife Found), bei der Millionen Menschen, Städte und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so ein Zeichen für globalen Klimaschutz setzen.

In der Pauluskirche führt die Ev. Lydia-Kirchengemeinde mit verschiedenen Partner*innen eine abwechslungsreiche und nachhaltige Veranstaltung durch.

Im Mittelpunkt steht dabei ein außergewöhnliches Konzert bei Kerzenschein während der "Earth Hour" (20:30 Uhr bis 21:30 Uhr) mit einem Überraschungsgast, der ab Ende Februar hier bekannt gegeben werden wird.

Ein Nachhaltigkeitsmarkt mit vielen Initiativen und Organisationen lädt in der Kirche bereits ab 17:30 Uhr zu Infos und Aktionen ein. Höhepunkt vor dem Konzert ist die erstmalige öffentliche Präsentation der in 2020 gegründeten Klima-Allianz der Religionen und Weltanschauungen in Dortmund. Hieran beteiligen sich Menschen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen aus Dortmund mit dem Ziel, sich gemeinsam für den Schutz des Klimas und der Vielfalt des Lebens einzusetzen.

Ein vielfältiges Programm bei leckeren nachhaltigen Speisen und Getränken sowie Weltmusik live zur Nachtstunde lässt bis 23:30 Uhr keine Langeweile zu.

Programm der Earth Hour-Veranstaltung in der Pauluskirche:

Ab 17:30 Uhr: Nachhaltigkeitsmarkt in den Seitenschiffen der Kirche mit Beteiligung vieler Initiativen und Organisationen aus Dortmund

19.15 Uhr - Musikalischer Auftakt

19.30 Uhr - Öffentliche Präsentation der neu gegründeten Klima-Allianz der Religionen und Weltanschauungen in Dortmund mit kulturellen Beiträgen

ab 20.00 Uhr - Gemeinsames Anzünden von Hunderten Kerzen in der Kirche

20.30-21.30 Uhr ("Stunde der Erde")

- Akustikkonzert bei Kerzenschein mit Überraschungsgast aus Berlin

21:30 Uhr - 22:00 Uhr: Austausch bei Essen und Trinken

22:00 Uhr - 23:30 Uhr: Weltmusik live - Musik der Kulturen mit der Ruhrgebietsband "Transorient Ensemble".

Das Transorient Ensemble ist eine kleinere Besetzung aus Mitgliedern des Transorient Orchestra. Wie letzteres spielen sie eine ganz eigene Art der Worldmusic, in der sich orientalische und westliche Einflüsse vermischen. Orientalische Instrumente wie Ney, Kavala und Darbuka treffen auf westliche wie Saxophon, E-Gitarre und E-Bass. Türkische und persische Lieder werden in jazzigen Arrangements gespielt und in den Eigenkompositionen der Bandmitglieder finden sich Einflüsse aus östlichen Musikkulturen, Jazz, Klassik und freier Improvisation.
Besetzung:
Andreas Heuser – Gitarren, Violine
Ammar Alia - Kavala, Ney (Schilfrohrflöten)
Nikola Seegers – Sopransaxophon, Gesang
Volker Sipplie - Drums, Percussion
Jens Pollheide – Bass

 

Die Veranstaltung ist nachhaltig nach dem Konzept von "Greener.Events".

 "Greener.Events" ist ein junges Unternehmen, das Großveranstaltungen im Bereich "Nachhaltigkeit" berät. Dabei werden mit den Konzepten von "Greener.Events" Veranstaltungen ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiger. Im Dezember 2019 wurde das Unternehmen für die Umsetzung nachhaltiger Veranstaltungen mit dem "Agenda21-Siegel" ausgezeichnet.

 

 

SAMSTAG, 28.3.2020 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35

Einlass: 17:30 Uhr | Beginn: 19:15 Uhr

Eintritt: frei