Veranstaltungen der GEMEINGÜTER-Initiative von Pauluskirche und Kultur - Überblick 2018

9. September: Talk to heaven- Gottesdienst: "Ehrfurcht vor dem Leben - Albert Schweitzers Aufruf in einer bedrohten Welt"

11. September: Ein Königreich am Abgrund - Straßentheater beleuchtet Klimawandel: dramatische Folgen für die Gesundheit

14. September: Vortrag von Gerhard Breidenstein: "Spiritualität und nachhaltiger Lebensstil"

20. September: Filmabend mit anschl. Diskussion "Das Schönauer Gefühl" - Elektrizitätswerke Schönau - eine Stunde Spannung: Die mitreißende Geschichte der Stromrebellen aus dem Schwarzwald als Dokumentarfilm

11. Oktober: Vortrag von Eugen Drewermann: "Von Krieg zu Frieden"

29. November: Vortrag von Marcel Hunecke: "Psychologie der Nachhaltigkeit"

 

____________________________________________________________________

Dokumentation Gemeingütertag 7.7.2018, Pauluskirche

Der Gemeingütertag fand ganztägig am Samstag, den 7. Juli 2018 statt und bestand aus einem facettenreichen Programm mit vielen Organisationen und Initiativen – diese boten: Informationsstände rund um die Kirche, Mitmachaktionen, Vorträge, Themenforen, Gesprächskreise, Workshops, Kultur, sowie Essen und Trinken, Shops und vieles mehr.

Der Gemeingütertag war eine Veranstaltung der GEMEINGÜTER-Initiative von Pauluskirche und Kultur.


Lesen Sie unten warum wir den #Gemeingütertag begangen haben.

Bereits am Freitag, den 6. Juli 2018 gab es ein Auftaktkonzert zum Gemeingütertag. Es war ein Konzert ohne Eintrittsgeld. Alle konnten entscheiden was sie geben möchten und den entsprechenden Betrag in einen Hut legen. Kultur ist für Alle!


Im Folgenden eine Übersicht über das Programm des 7. Juli. Das vollständige Programm des Gemeingütertages kann hier heruntergeladen werden. Der Flyer zum Gemeingütertag kann hier heruntergeladen werden.

Eintritt FREI! Alle sind willkommen!


#Gemeingütertag:

ab 10:30 Uhr Einlass zum ganztägigen Programm

11:00 Uhr Beginn des Gemeingütertages – Commons, Nachhaltigkeit und Klima inkl. Eröffnungsvortrag

ab 12:15 Uhr buntes Blumenstrauß-Programm:

Infostände zu den Themen (alphabetisch):

- Bildung
- Eine Welt – Jugendengagement
- Energie
- Ernährung / Landwirtschaft
- Frieden
- Geld / Finanzen
- Gemeinwohlökonomie
- Gesundheit
- Klimaschutz und Klimaanpassung in Dortmund
- Menschenrechte
- Müll
- Reichtum
- Wasser

Themenforen und Gesprächskreise:
(je 45 Min.)

12:00 Uhr

- Stand des Klimaschutzes und der Klimaanpassung in Dortmund

13:00 Uhr

- Gemeinwohlökonomie

- Forum Ernährung / Wasser

- Fairconomy: "Der Zins ist ein in der Wolle gefärbter Dieb“ (Martin Luther)

14:00 Uhr

- Bedingungsloses Existenzrecht, bedingungsloses Grundeinkommen

- Forum Gesundheit

- Genossenschaftsgedanken: "Das Klima durch genossenschaftliche Selbstversorgung schützen"

15:00 Uhr

- Armutsverwaltung in Dortmund

- Forum Energie

- Gewaltfreie Kommunikation: "Das größte Problem an Kommunikation ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um etwas zu erwidern."

16:00 Uhr

- Theologie des Lebens

- Forum Menschenrechte

- Minimalismus: "Die Entdeckung der Schlichtheit"


Workshops von 13:00 - 17:00 Uhr

- Fahrrad-Workshop

- Freie-Software-Workshop


ab 17:15 Uhr Übergang zum Abendprogramm

17:45 Uhr Tischlein deck dich – Installation und Performance auf der Altarbühne

17:50 Uhr - 18:30 Uhr große Talkrunde in der Kirche im Diskussionsformat der Fishbowl

18:30 Uhr gemeinsame Zeit zum Abendessen

ab 19:15 FREIES ABENDPROGRAMM

19:15 Uhr musikalischer Ausklang

19:30 Uhr Feuershow auf der Altarbühne der Kirche

19:45 Uhr Poetry zum Gemeingütertag

~20:15 Uhr gemeinsamer Thesenanschlag an die Kirchentür der Pauluskirche

Offenes Ende im Kirchengarten mit musikalischem Ausklang zu Freier Musik


Warum begingen wir den #Gemeingütertag?

Luthers Gnadenlehre

Martin Luthers Gnadenlehre sagt: der Glaube ist ein Geschenk. Da gibt es nichts, was du dafür leisten musst. Du bist ein geliebtes Kind Gottes. Von Anbeginn an.

>>Gottes Güter umsonst

Dass die Menschen an allen Gütern der Gemeinschaft teilhaben können unabhängig von ihrer Leistung, das wäre - so der Reformationshistoriker Berndt Hamm - die Überführung der Gnadenlehre Luthers in eine Gesellschaftstheorie. Commons, Gemeingüter als Konsequenz aus Luthers Gnadenlehre: Weil wir Menschen sind, nimmt uns Gott an. Weil wir Menschen sind, steht uns zu, was wir zum Leben brauchen - nicht aufgrund irgendeiner Leistung.<< (Christoph Fleischmann; Podcast und Manuskript)

Wer verfügt über unsere Lebensgüter?

Wir haben im Reformationsjahr viel darüber gesprochen, wer über unsere Lebensgüter verfügt (s. a. Videozusammenfassung der Veranstaltungsreihe "Wer verfügt darüber?" vom 13.06.2017 [Länge: 15:51 Min.]). Sollten nicht alle lebenswichtigen Güter wie Wasser, Saatgut, Medikamente, Energie und heutzutage auch Digitales Frei für alle verfügbar sein? So wie die Bibel, die jeder lesen und verstehen können sollte, so wie der Glaube, den nicht allein die Kirchen bestimmen sollten. Bisher bestimmen aber Privatinteressen, z.B. große Konzerne, über unser aller Lebensgüter und betrachten diese als ihr Eigentum.

Was steht mir als Mensch zu, weil ich Mensch bin?

>>Wenn wir uns zu dieser Haltung durchringen können: Dass Menschsein an sich bedeutet, dass wir teilhaben an den Ressourcen dieser Erde, die uns geschenkt worden sind. Und dann versuchen wir diese Ressourcen dieser Erde so gemeinschaftlich zu verwalten, dass wir es nicht abhängig machen von der Leistung des Einzelnen und dem Geldeinkommen des Einzelnen. Das ist tatsächlich ein Paradigmenwechsel, denn da geht es um die Frage, wie verhalten wir uns zu dem Anderen und wie können wir dafür sorgen, dass alle mitkommen und niemand ausgeschlossen wird. [...] Weil wir Mensch sind, steht uns [Frei] zu, was wir zum Leben brauchen. Und nicht: Nur wer arbeitet, darf auch essen.<< (Silke Helfrich; https://commons.blog)

Wie können Frei verfügbare Ressourcen beschrieben werden?

"Eine Ressource ist Frei, wenn
    (1) man sie ohne Erlaubnis nutzen kann; oder
    (2) die Erlaubnis, sie zu nutzen, neutral vergeben
wird." (Lawrence Lessig)

Eine Welt - für Alle

Wir werden weiter über die Verfügungsrechte unserer Lebensgüter diskutieren und für Veränderungen in der Wahrnehmung unserer Menschenrechte eintreten. Hierzu war der Gemeingütertag – Commons, Nachhaltigkeit und Klima ein Beitrag von uns für Eine Welt für Alle.

Wir laden alle Menschen offen zum weiter Gestalten und zum Mitdiskutieren ein. Die Ergebnisse unseres gemeinsamen Tages wollen wir  in den Kirchentag 2019 einbringen, der vom 19.-23. Juni 2019 in Dortmund stattfinden wird.

 

Medienpaket mit Flyer, Programm und Grafiken zum Gemeingütertag auf unserer Download-Seite!

 

 

 

31. Oktober 2018 - 1. Januar 1970

200 Jahre Mary Shellys FRANKENSTEIN - "Frankenread"-Event in der Pauluskirche

Halloween-Lesung der besonderen Art (in deutscher und englischer Sprache) - veranstaltet durch TU...

3. November 2018 - 1. Januar 1970

THE ROYAL SQUEEZE BOX - 10-jähriges Jubiläum in der Pauluskirche

Tribute to Queen und Freddie Mercury - drei Tage nach Filmstart von "Bohemian Rhapsody"

8. November 2018 - 1. Januar 1970

Gesprächskreis SPIRITUALITÄT und LEBEN

Thema diesmal: Spiritualität und Nahtoderfahrungen - Gäste: Menschen, die von ihren...

12. November 2018 - 1. Januar 1970

Klänge für die Seele

Live-Musik wieder an jedem Montagabend

 

13. November 2018 - 1. Januar 1970

OFFENE BÜHNE in der Pauluskirche

Diesmal mit REC-HÖRDER, ROUVEN CAMERON BAND, PAINTING BRAINS und GREGOR SCHINDLER